Zur Startseite

Unser Lieblingsurlaubsort am Plattensee (Ungarn)

In dieser Seite beschreibe ich den Balaton im Sommer! Es gibt aber immer mehr Leute, die auch mal außerhalb der Saison nach Ungarn fahren. Wir waren 1997 an Ostern und 1999/2000 zum Jahreswechsel dort.
Beim letzten Aufenthalt fanden wir eine herrliche Winterlandschaft vor. Zu unserer besonderen Freude, war der See zugefroren und man konnte darauf spazieren gehen. Wir werden diesen Jahrtausendwechsel besonders in Erinnerung behalten!

Falls Sie Bilder dieses Naturschauspiels sehen wollen: Hier klicken - Balaton im Winter

Balatonfenyves in der Nähe von Fonyód
am Südufer des Plattensees (Balaton)

Hier ein kleiner Plan zur Groborientierung:

Lageplan Balaton mit Balatonfenyves

 

Der Wetter.net-Service: Die aktuelle Wettervorhersage vom Plattensee (Balaton)

© wetter.net

 

Wir machen gerne dort Urlaub, weil man so richtig die Seele baumeln lassen kann. Man muß nicht jeden Tag einen großen Plan machen. Aber es gibt auch viel zu sehen oder zu erleben. Auch die Kultur muss nicht zu kurz kommen. Außerdem kann man auch gut essen gehen. Urlaub am Balaton ist ungezwungen. Die Ungarn sind nette Menschen. Natürlich gibt es nach der Öffnung des Ostens auch unschöne Entwicklungen in diesem Land. Aber wo gibt es das nicht...

Hier einige Infos für "Ungarn-Anfänger": Einreise ist mit einem gültigen Personalausweis oder auch Reisepass möglich. Die grüne Versicherungskarte für das Auto sollte nicht fehlen. Die Autofahrt geht über Österreich, deshalb am besten vorher die Autobahnvignette besorgen (ADAC-Büro). Geldtausch am besten in Ungarn (aber nicht in dunklen Ecken). Eventuell etwas Geld an der ungarischen Grenze tauschen. Man kann sich auch ungarische Forint mit der Euroscheckkarte an Geldautomaten auszahlen lassen. Ist der Grenzübergang Sopron sehr überlaufen, auf den Grenzübergang Köszek/Rattersdorf ausweichen. Der Routenplaner berechnet eine Fahrt über Graz und den Grenzübergang Heiligenkreuz - auch eine Möglichkeit. Eventuell im Radio die Meldungen mit den Wartezeiten an den Grenzübergängen beachten. Die Autofahrt dauert inklusive kleiner Pausen etwa 12 Stunden von Darmstadt aus (ca. 1000 km). Wichtig ist, dass in Ungarn auch am Tag mit Licht gefahren werden muss. Sprachliche Probleme gibt es selten. Mit Deutsch oder Englisch kommt man gut zurecht. Am Plattensee selbst reicht meist Deutsch. Auch die Speisekarten haben einen deutschen Teil. Die Ferienhäuser am Balaton liegen unterschiedlich weit vom See entfernt. Hat man Kinder, ist es gut, wenn man nicht ins Auto steigen muss, um an den See zu gelangen. Seenahe Häuser sind aber etwas teuerer. Die Häuser sind sehr unterschiedlich eingerichtet, aber funktionell. Meist kann man das Auto auf das Hausgrundstück stellen. Lassen sie sich vor Ort eventuell mehrere Häuser zeigen. Auflüge mit dem Auto sollte man sehr früh morgens beginnen, da in der Hochsaison die Hauptstraße um den See sehr befahren ist. Außerdem gibt es vor Ort Reiseveranstalter, die verschiedene Fahrten mit dem Bus anbieten. Budapest sollte man natürlich einmal besucht haben. Oder falls Sie mehr abseits größerer Touristenströme etwas Kultur tanken möchten, ist Pécs mit seiner Kathedrale und Kunstmuseen einen Besuch wert. Wenn Sie Interesse an ungarischen Handarbeiten (Stickereien, Keramik, Schnitzereien) haben, sollten sie einen Ausflug in das kleine Dorf Buzsák machen (Fonyód Richtung Kaposvár, Lengyeltóti, Buzsák). Neben diesen Dingen gibt es natürlich noch mehr typisch ungarische Folklore zu sehen.

Buzsáker Stickerei Das ist eine typisch Buzsáker Stickerei.
Es gibt aber noch viele andere Muster

Was machen wir, wenn wir am Balaton sind? Natürlich baden wir täglich im See oder fahren mit unserem Schlauchboot auf die Sandbank, dort geht einem das Wasser nur bis an die Wade (nur am Südufer). Das Wasser des Balaton ist laut Testbericht gut. Seine etwas gelb-braune Farbe kommt vom Feinsand, der durch den Wind aufgewirbelt wird. Dem dadurch mineralstoffreichen Balatonwasser werden positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. Da in dem sauberen Wasser Muscheln leben, sollten Badeschuhe nicht fehlen. Ist Wind angesagt....siehe Surfseiten meiner Homepage. Manchmal gehen wir auf den Markt in Fonyód (Mittwochs und Samstags). Eine Fahrt in ein Thermalbad (z. B. Héviz) ist etwas typisch ungarisches. Man kann auch Tennisstunden nehmen. Eine Fahrt mit dem Segelboot macht Spaß. Mittags holen wir meist an den Imbiss-Ständen am Hauptstrand etwas zu essen, was sehr günstig ist. Manchmal hat auch jemand einen Kochanfall oder wir essen etwas vom ungarischen Brot mit ungarischer Wurst, Käse und Paprika. Den Durst kann man auch mit den Melonen stillen, die es überall frisch zu kaufen gibt. Abends gehen wir in ein Restaurant essen. Hier gibt es eine Auswahl von sehr ungarischen Lokalen bis zur internationalen Küche. Hier probieren wir einfach einige aus. Man kann sich ja auch bei anderen Urlaubern erkundigen. Noch zwei Tipps am Schluss: Ein Antimückenmittel mitzunehmen, ist nicht verkehrt. Kreditkarten (VISA, Mastercard) kann man beim Tanken und auch in größeren Restaurants verwenden.

Ich wünsche einen angenehmen Urlaub am Balaton!

Ufer des Balaton bei  Fonyód Hier sieht man das typische Ufer des Sees.

Der Blick ist nach Fonyód gerichtet.

Sandstrand gibt es nicht!
Braucht man auch nicht!.

Es gibt an anderer Stelle aber auch Liegewiesen. Aber wir bevorzugen die Sonnenplattformen.

 

Hier eine solche Plattform, auch einfach Steg genannt.

Der Blick geht auf die andere Seeseite zum Nordufer des Balatons mit seinem vulkanischen Badacsony-Berg. Dort wird Weinbau betrieben und er ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Plattformen zum Sonnen. Blick zum Nordufer

 

Strohgedeckte Bauernhäuser

Hier ein Bild aus dem Landesinneren.

Strohgedeckte Häuser sieht man öfter in Ungarn.

Man kann noch Storchennester beobachten.

(siehe unten)

 

Storchennest

 

Angeln ist für viele Ungarn eine beliebte
Urlaubsbeschäftigung.

Sie tun das hauptsächlich morgens oder
auch nachts.

Abends ergibt das ein beliebtes Fotomotiv.

(siehe unten)

Angler am Balaton

 

Sonnenuntergang am Balaton "Goldene Brücke" nennt man den Reflex
der Sonne auf dem Wasser.

Dieses Bild gibt es als Hintergrund 800x600
für Windows 95/98

Download Downloadbalaton.zip (868kB)

Gefällt er Ihnen, freue ich mich über ein E-Mail.

Zur Startseite